Schatten I Buchenholz, Acrylfarbe I 120cm I 2020

 

Winter I Pappelholz, Acrylfarbe I 180cm I 2021

 

Abraxas I Pappelholz, Acrylfarbe I 112cm I 2020

Hannes Mussner
SKULPTUREN
ARBEITEN AB 2019

Hannes Mussner, geboren 1989 in Bozen, lebt und arbeitet zwischen Wolkenstein in Gröden (ITA), wo er zunächst sowohl einen Spezialisierungslehrgang für Holzbildhauer besucht hat, als auch Erfahrungen im Atelier des Künstlers Aron Demetz gesammelt hat, und Karlsruhe (DE), wo er seit 2017 Freie Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in der Klasse von Stephan Balkenhol studiert.

In seiner skulpturalen Formgebung erzeugt Hannes Mussner meist Menschenbilder, die mit einem selbstbezogenen Blick dem Betrachter gegenüberstehen.

Seine Skulpturen zeigen Menschen, die sowohl das Individuelle mit dem Typisierten verbinden, als auch zum Träger existenzieller Fragen werden.

Meist realistisch modelliert und doch durch eine gemäßigt expressive, materialbetonte Oberflächenbehandlung bewegt.

Mussner experimentiert in seiner Formsuche mit Ton, Wachs, Gips bis hin zu Kunstharz und anderen Materialien, am wichtigsten tritt aber in seiner künstlerischen Arbeit das Material Holz vor, weil, so Mussner, Holz in seinen Eigenschaften und seiner Komplexität, als einmal lebendige Materie, sein Wachstum, die Zeit, Fasern, Knoten und Wunden mit sich trägt und so Menschen und Tieren als Material am ähnlichsten ist.

Die Wirkung des Auratischen und der Vergeistigung, die Verwesentlichung des Menschen, das unspektakulär Alltägliche verbirgt primordiale sowie zeitgenössische Fragestellungen. Skulptur als Medium wird von Mussner nicht nur in Formsprache und Materialdialog untersucht, sondern auch in der Analogie von Zeitgenössischem und Kunstgeschichte.

 

www.hannesmussner.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum                     Datenschutzerklärung